Seitenköcher

Diese Köcher werden seitlich zwischen Hüfte und Oberschenkel getragen. Sie bieten den Vorteil, dass du jederzeit einen guten Blick auf deine Pfeile hast und daher sind sie bei manchen Schützen auch beliebter als der Rückenköcher. Auch das Herausziehen der Pfeile empfinden besonders Turniergänger (die ihre Pfeile manchmal nummerieren müssen) als leichter, da sie den richtigen Pfeil mit dieser Köcherart immer schnell finden. Seitenköcher werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt (z.B. Leder oder Nylon) und verfügen oft auch über Extrafächer für dein sonstiges Zubehör.